charts-weltweit.de - Charts & Hitparaden weltweit
News   |   aktuelle Charts   |   Biografien
Forum   |   Bildergalerie   |   Klingeltöne

 
0
charts-weltweit.de - Single-Charts, Album-Charts, Sampler-Charts, Kino-Charts, u. v.m.
charts-weltweit.de » Musikpreise & Musikwettbewerbe » Goldene Europa

Goldene Europa

   

Die Goldene Europa ist der ?lteste deutsche Fernsehpreis. Sie wurde von 1968 bis 2003 j?hrlich vom Saarl?ndischen Rundfunk (SR) verliehen. Nur in den Jahren 1989 und 2001 gab es keine Verleihungen. Seit 1981 wurde die Gala auch als Aufzeichnung im Fernsehen ?bertragen. Bis auf einige Ausnahmen wurde der Preis stets in Saarbr?cken vergeben.

Die Auszeichnung wurde urspr?nglich mit der Zielsetzung ins Leben gerufen, deutsche K?nstler und Produzenten mit ihrer Musik gegen die Konkurrenz aus den USA und England zu unterst?tzen. Daher wurden in den Anfangsjahren nur deutschsprachige Schlager und ihre Interpreten ausgezeichnet. Der Moderator Dieter Thomas Heck trug einen wesentlichen Teil zur Gr?ndung des Fernsehpreises bei. Als 1979 die F?hrung des Saarl?ndischen Rundfunk entschied, auch ausl?ndische K?nstler mit der Goldenen Europa auszuzeichnen, kehrte Heck dem Projekt den R?cken und hob die Goldene Stimmgabel aus der Taufe. In sp?teren Jahren wurde die Goldene Europa auch in anderen Bereichen wie Comedy, Unterhaltung, Politik, Sport oder Schauspiel vergeben.

Goldene Europa - die Preisträger
Jahr Preisträger
2003

Paul Kuhn für sein Lebenswerk
Puhdys für jahrezehntelange Erfolge in Deutschland
Otto Waalkes für 20 Jahre Comedy-Erfolg

Weitere Informationen:
2002 Jeanette Biedermann erhielt den Sonderpreis der SR 1 Europawelle
Bro'Sis als Newcomer (national)
Sarah Connor als Künstlerin des Jahres (national)
Die Videoproduzenten von DoRo erhielten einen Spezialpreis
Josh Groban als Entdeckung des Jahres
Patricia Kaas als Künstlerin des Jahres (international)
Michael Kunze für das Musical Elisabeth
Reinhard Mey für sein Lebenswerk
Nicole für 20 Jahre Erfolg
Uwe Seeler stellvertretend für die Deutsche Fußballnationalmannschaft
Shakira als Shootingstar des Jahres
Jutta Speidel
Fritz Wepper
2000 a-ha für das Comeback des Jahres
Anastacia als Künstlerin des Jahres
ATC als Newcomer des Jahres
Ayman erhielt den Sonderpreis der SR 1 Europawelle
Franz Beckenbauer für seine Bemühungen um die Fußball-Weltmeisterschaft 2006
Iris Berben erhielt den Sonderpreis der Zeitschrift Gala
Andrea Bocelli im Bereich Klassik
DJ Ötzi als Chartbreaker des Jahres
Echt als Gruppe des Jahres
Bryan Ferry für sein Lebenswerk (international)
Hans Klok als Entertainer des Jahres
Udo Lindenberg für sein Lebenswerk (national)
Frank Nimsgern als bester Nachwuchskünstler
1999 Lou Bega
Joe Cocker für sein Lebenswerk
Helmut Lotti im Bereich Klassik
Geri Halliwell
Rüdiger Hoffmann im Bereich Comedy
Oli.P
Drew Sarich aus dem Musical Der Glöckner von Notre Dame
Sasha
Simply Red als Gruppe des Jahres
Günter Wewel
Erik Zabel
1998 4 the Cause
Bell Book & Candle erhielten einen Sonderpreis
Boyzone
Dieter Thomas Heck
Udo Jürgens für sein Lebenswerk (national)
James Last
Peter Maffay für sein Album Begegnungen
Michael Mittermeier im Bereich Comedy
Mike Oldfield für sein Lebenswerk (international)
Modern Talking
1997 Bee Gees
Bellini (Band)
Gerd Dudenhöffer
Klaus Hoffmann
The Kelly Family
Vanessa Mae
No Mercy
Bernhard Paul
André Rieu
Rolf Zuckowski
1996 Bryan Adams
BAP
Shirley Bassey
DJ Bobo
Flic Flac
Fool's Garden
Les Misérables (Musical)
Schürzenjäger (Band)
Die Sendung mit der Maus
Spice Girls
S.T.S.
1995 Andrea Bocelli
Chris de Burgh
Luca Carboni
Edwyn Collins
The Connells
Die Doofen
The Kelly Family
La Bouche
Miss Saigon
Pur
Scatman John
Zucchero
1994 All-4-One
Montserrat Caballé
Erasure
Thomas Gottschalk
Gyula Horn
Joshua Kadison
Lucilectric
Reinhard Mey
Sinéad O’Connor
Cliff Richard
2 Unlimited
1993 Dieter Bohlen
Justus Frantz
Haddaway
Maurice Jarre
Anna Maria Kaufmann
Leslie Mandoki (Mitglied bei Dschinghis Khan) und seine Rock-Giganten
Al Martino
Die Prinzen
Harald Schmidt
1992 Michael Cretu
Sandra
Genesis (Band)
Hans-Dietrich Genscher
Gipsy Kings
Barbara Hendricks
Jean-Michel Jarre
Nigel Kennedy
Johnny Logan
Scorpions
Peter Ustinov
Peter Weck
Eric Woolfson
1991 Edoardo Bennato
Erste Allgemeine Verunsicherung
Hape Kerkeling
Marx, Rootschild & Tillermann als beste Nachwuchskünstler
Orchestral Manoeuvres in the Dark
Rod Stewart
UB40
Caterina Valente
Stefan Waggershausen
Viktor Lazlo
1990 Cora
David Hasselhoff
Harald Juhnke
Patricia Kaas
Harald Köser & SOS United
Udo Lindenberg
Giorgio Moroder
Gianna Nannini
Roxette
Tina Turner
1988 a-ha
France Gall
Peter Maffay
Guesch Patti
Pur
Chris Rea
Umberto Tozzi
Vienna Symphonic Orchestra Project
1987 Alice
Howard Carpendale
Julien Clerc
Hob Goblin
Ute Lemper
Mary & Gordy
Mike Oldfield
1986 Falco
Joachim Fuchsberger
Karat
Peter Maffay
Münchener Freiheit
Chris Norman
Sandra
Jeff Thomas, Ex-Sänger bei Duran Duran
Working Week
1985 Benny Andersson, Björn Ulvaeus und Tim Rice für ihr Musical Chess
Karlheinz Böhm
Harold Faltermeyer
Headline
Udo Jürgens
Klaus Lage
Modern Talking
Alison Moyet
Opus
Hans Rosenthal
Jennifer Rush
Purple Schulz
Scorpions
1984 Alphaville
Howard Carpendale
Elke Heidenreich
Peter Maffay
Ulla Meinecke
Nena
Isabel Varell
Peter Weck
Jack White
1983 Alfred Biolek
Culture Club
Geier Sturzflug
Peter Hofmann
Udo Jürgens
Mireille Mathieu
Nicki
Friedrich Nowottny
Sydne Rome
Peter Schilling
Taco
Bonnie Tyler
1982 Al Bano & Romina Power
Rudi Carrell
Falco
Ideal
Roland Kaiser
Peter Maffay
Nicole
Shakin' Stevens
Spider Murphy Gang
Trio
Joachim Witt
1981 Boney M.
Tony Christie
Dalida als Künstlerin des Jahres
Katja Ebstein
Udo Jürgens als meistgespielter deutschsprachiger Künstler
Robert Palmer
Helen Schneider
Caterina Valente
Stefan Waggershausen
1980 Peter Alexander
Angelo Branduardi
The Buggles
Dschinghis Khan
Peter Maffay
Sally Oldfield
Thom Pace
1979 Adamo
Stig Anderson
Jean Marc Cerrone
Jürgen Drews
Frank Farian
Jean Philip Illiecso
Manfred Krug
Bruce Low
Mireille Mathieu
Vader Abraham
1978 Gilbert Bécaud
Howard Carpendale
Jürgen Drews
Udo Jürgens
Udo Lindenberg
Nana Mouskouri
Bonnie Tyler
1977 Leonard Bernstein
Boney M.
Frank Farian
Heino
Udo Jürgens
Ricky King
1976 Cindy & Bert
Udo Jürgens mit dem Titel "Ein ehrenwertes Haus" als bestes Lied des Jahres
Michael Kunze
Mireille Mathieu
Ingrid Peters
1975 Cindy & Bert
Costa Cordalis
Gitte
Michael Holm
Heidi Kabel
Chris Roberts
Die Rentnerband
Margot Werner
Frank Zander
1974 Peter Alexander
Cindy & Bert
Bernd Clüver
Gunter Gabriel
Elfi Graf
Hana Hegerová
Heino
Mireille Mathieu
Nina & Mike
1973 Christian Anders
Cindy & Bert
Bernd Clüver als bester Nachwuchskünstler
Heino
Joana
Knut Kiesewetter
James Krüss für die besten Kinderlieder-Texte
Vicky Leandros
Loriot für seine Figur Wum
Love Generation
Jürgen Marcus
Reinhard Mey
Monica Morell
1972 Can
Heino
Inga und Wolf
Freddy Quinn
Tony Marshall
Juliane Werding
Wolfgang
1971 Roy Black
Daniela
Les Humphries Singers
Peter Maffay
Martin Mann
Reinhard Mey
Chris Roberts
1970 Roy Black
Cindy & Bert
Michael Holm
Peter Maffay
Chris Roberts
Marianne Rosenberg
1969 Peter Alexander
Christian Anders
Katja Ebstein
Heintje
James Last
Petra Pascal
Reiner Schöne
1968 Alexandra
Roy Black
Rex Gildo
Udo Jürgens
Vicky Leandros


Seitenanfang nach oben
0

erstellt mit PHPKIT Version 1.6.03 © 2002 - 2003 by moonrise